translate

Die tränen Ferreras berichtet live-der tod von José María Calleja

‘Red hot’, war das echo der nachricht vom tod des journalisten wegen des coronavirus.

Die 21.282 verstorbenen coronavirus kommt der tod des journalisten José María Calleja 64 jahre nach überwindung der krankheit zwei wochen nach dem eintritt in die INTENSIVSTATION.

WERBUNG

Der tod des journalisten, schriftsteller und professor an der Universität Carlos III in Madrid gelassen hat, das verstört in die welt des journalismus. Und der größte beweis dafür ist, was passiert ist an diesem dienstag in ‘red hot’, wenn sie berichteten von seinem tod.

Antonio Garcia Ferreras war in verbindung mit der ex-minister für Industrie, Tourismus und Handel, Miguel Sebastián und schnitt für die verbindung mit der redaktion Beatrice Zamorano und bringen die nachrichten der letzten stunde.

WERBUNG

Nach anhörung der nachricht, oder das eigene Ferreras oder der politiker konnten sie enthalten die aufregung und waren sehr berührt den rand der tränen. «Professor Sebastian ist da dieses schreckliche nachricht, eine umarmung, Mikel und der ganzen familie. Es war, als ich nicht aufhören konnte zu sein, ein tapferer«, sagte der moderator von laSexta. «Nun, wenn sie eine sehr schlechte nachricht», stellte sagen, Miguel Sebastián.

Wenig später entlassen-programm, Ferreras bezweifelte nicht in ehren, und den reporter durch ein «mutig» sie haben gekämpft, gegen die ETA zu sein und gejagt von der terrororganisation seit jahren. «Seit tagen schon hatte er sich in der INTENSIVSTATION. Geht für dich, José Mari«, er winkte der moderator.

WERBUNG

UND AUßERDEM:

Share: